Nudelsuppe

Wer kennt sie nicht, die Instant-Nudelsuppen, für deren Zubereitung nur noch kochendes Wasser fehlt. Die klassische Methode, die Suppen zuzubereiten bestand darin, dass man die benötigte Menge Wasser in einem Topf auf dem Herd zum kochen gebracht hat. Dies verschlingt Unmengen an Energie und dauert außerdem noch verhältnismäßig lange. Ein Fortschritt war daher die Einführung und Verbreitung der Wasserkocher. Innerhalb kürzester Zeit erhitzen sie Wasser und verbrauchen nur sehr wenig Energie. Doch leider stellen Wasserkocher ein enormes Sicherheitsrisiko dar, denn wenn ein Wasserkocher umfällt kommt es schnell zu Schäden oder Verletzungen durch das kochende Wasser.

Sicherer, schneller und günstiger
Eine sinnvoller Alternative ist daher der sogenannte Quooker, eine Erfindung aus den Niederlanden. Der Quooker ist ein Wasserhahn der nicht nur warmes und kaltes Wasser abgibt, sondern auch noch kochendes Wasser. Mit nur einem Handgriff bekommt man kochendes Wasser, um zum Beispiel Nudelsuppen zuzubereiten oder Dinge abzukochen. Besonders sicher ist der Quooker vor allem durch seine Kindersicherung. Was für Erwachsene ein Kinderspiel ist, bekommen die Kleinen nicht hin, so dass es zu keinen Unfällen mit kochend heißem Wasser mehr kommen kann.