Rohre bequem und schnell verbinden!

Da Rohre in der Regel aus recht unflexiblem Material hergestellt werden und damit nicht biegsam sind, ist oftmals ein separates Verbindungsstück von Nöten, um eine Rohrleitung fertigzustellen bzw. Rohrabschnitte zu schließen. Solche Verbindungsstücke werden auch als Fittings bezeichnet.
Der Begriff Fitting stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Passstück oder Zubehörteil. In der Montagetechnik bezeichnet Fitting jenes Stück, das zur Reparatur einer Rohrleitung eingesetzt werden kann. Durch solche Verbindungsstücke werden Rohrleitungen und Rohrschnitte geschlossen. In Bezug auf Form und Material unterscheiden sich die Verbindungsstücke. Zum Einsatz kommen insbesondere Fittings aus Kunststoff, Stahl und Kupfer. Verkauft werden sie in Normgrößen, jedoch sind je nach Verwendungszweck auch Sonderanfertigungen möglich. Befestigt werden die Verbindungsstücke meist durch Löten oder auch durch Stecken.

Hohe Flexibilität durch ein Steckfitting

Gerade ein Steckfitting ist praktisch und bequem zu befestigen und zu empfehlen, wenn es schnell gehen muss. Aufgrund der schmalen Bauform ist man mit einem Steckfitting sehr flexibel. Allerdings bietet sich nicht in jedem Fall ein Steckfitting an. Insbesondere wenn das Verbindungsstück hohem Druck standhalten muss, kann es von Vorteil sein, mit einem Lötwerkzeug zu arbeiten, um einen optimalen Halt zu garantieren. Welches Fitting auf der Baustelle eingesetzt wird, ist je nach Verwendungszweck individuell zu entscheiden.