Wärmedämmung

Wenn man heutzutage einen Neubau plant, dann legt man in der Regel besonders viel Wert auf wärmedämmende Materialien. Die Wände und das Dach müssen so isoliert sein, dass Wärme nicht mehr nach außen abgegeben wird und Heizungen werden so positioniert, dass sie nicht mehr die Außenseite eines Hauses heizen. Doch hin und wieder passiert es, dass man eine der größten Flächen in einem Neubau vergisst entsprechend auszustatten. Die Rede ist vom Boden. Auch Böden können entsprechend bearbeitet werden, so dass sie die Wärme effektiv dämmen. Dies wird vor allem durch spezielle Beschichtungen erreicht, die dafür sorgen, dass Wärme effektiv reflektiert wird. Doch es gibt auch Bereiche in denen Wärme eher unerwünscht ist.

Kälte
Wer zum Beispiel für einen Kühlhausbau zuständig ist, der möchte Wärme auf jeden Fall vermeiden. In einem solchen Fall kann man sich an Spezialisten wenden, die sich seit Jahren auf die Bearbeitung von Industrieböden konzentriert haben. Durch spezielle Bodenbeläge kann man Kühlhäuser besonders effektiv gestalten. So spart man im Endeffekt eine Menge Geld, da man weniger Geld in eine dauerhafte Kühlung investieren muss. Bei Interesse kann man sich einfach mal an Unternehmen wie etwa BST Bodensysteme wenden und sich beraten lassen.